No images
Radlersonntag Fotos 2010
11_radler10
Image Detail
Radlersonntag 2009
No images

FAQ - Fragen & Antworten

In den vergangenen Jahren und Monaten sind an uns viele Feedbacks, Fragen, Anregungen und Kritiken heran getragen worden. Viele dieser Anfragen, Kritiken und Anregungen haben uns wiederholt oder mehrmals erreicht bzw. wurden immer wieder gestellt oder vorgebracht.

Nun haben wir uns entschlossen, Fragen, Kritiken und Anregungen, die oft gestellt oder wiederholt werden, als „FAQ - Fragen & Antworten“-Seite hier mit unter zu bringen. Somit werden die wichtigsten und immer wiederkehrenden Fragen etc. schon mal beantwortet und vielleicht ist auch Ihre Frage dabei.

Wir freuen uns auch weiterhin über jede Frage, Anfrage, Anregung und Kritik und werden diese auch weiterhin gern beantworten und ggf. auf dieser Seite mit aufnehmen, wenn wir der Ansicht sind, dass sie wichtig zu wissen sind. Sie können uns über das Menü Kontakt erreichen. Dort finden Sie ein entsprechendes Formular.

Wir danken allen, die sich bisher mit Ihren Fragen, Anregungen und Kritiken an uns gewendet haben und uns dabei unterstützen, diesen Webseiten rund um den Radlersonntag in Mülsen zu verbessern.

Im folgenden finden Sie eine Auswahl der wichtigsten und immer wiederkehrenden Fragen.

Findet der Radlersonntag in jedem Jahr immer zur gleichen Zeit statt?

Der Radlersonntag findet immer am zweiten Sonntag im Mai, am Muttertag, statt. Bisher gab es allerdings drei Ausnahmen. Die ersten beiden Jahre wurde immer am ersten Maisonntag geradelt. Durch die Überschneidung mit der Veranstaltung des Reitturniers in Mülsen St. Jacob an der B 173 wurde dann entschieden, den Radlersonntag künftig am zweiten Maiwochenende statt finden zu lassen. Für das Jahr 2008 wurde die Veranstaltung um eine Woche nach hinten auf den dritten Maisonntag verlegt, da der Muttertag (2. Maisonntag) mit dem Pfingstfest zusammenfiel.

Darf man mit jedem Rad am Radlersonntag teilnehmen?

Soweit ein Rad baulich und verkehrstechnisch unbedenklich ist und auch den Richtlinien der StVZO entspricht, darf es zum Radlersonntag eingesetzt werden. Sie sollten unbedingt darauf achten das Ihr Fahrrad oder Fahrgefährt wirklich verkehrstauglich und auch so ausgerüstet ist, wie vorgeschrieben. In der Vergangenheit hat die Polizei beim Radlersonntag auch schon Räder aus dem Verkehr gezogen, die nicht technisch einwandfrei waren. Achten Sie auch bitte darauf, dass Sie mindestens einen Fahrradschutzhelm tragen, besonders bei Kindern ist dieser unerlässlich. Auch weitere Schutzkleidung sollten Sie - gerade bei Kindern - anlegen.

Sind Rollerblades bzw. Inline-Skates erlaubt?

Ja, Sie dürfen solche Fahrutensilien benutzen. Beachten Sie aber, dass Sie sicher mit diesen sportlichen Geräten fahren können. Auf keinen Fall sollten Sie diese benutzen, wenn Sie noch Fahranfänger sind. Auf Grund des hohen Fahraufkommens und des höheren Anteils von Fahrrädern auf der Strecke müssen Sie damit rechnen, dass Unfälle passieren können, da Inliner und Blades bremstechnisch und fahrtechnisch anders wirken und sicher beherrschbar sein müssen. Bitte legen Sie bei Benutzung von Blades und Inlinern die entsprechend vorgeschriebene Schutzausrüstung an.

Wer darf am Radlersonntag teilnehmen?

Es darf jeder fahrtüchtige Teilnehmer beim Radlersonntag dabei sein. Achten Sie darauf, dass sie nicht übermässig alkoholisiert anreisen bzw. auf die Strecke gehen und halten Sie sich an die gesetzliche Promillegrenze. Für bewegungseingeschränkte Personen gilt, dass sie körperlich leistungsfähig sein müssen, ein Rad zu lenken und zu führen, ohne andere Teilnehmer zu behindern oder zu gefährden. Für Kleinkinder gilt: Sofern sie ein eigenes Fahrrad benutzen, so sollten sie mindestens 4 Jahre oder besser älter sein. Kinder unter 4 Jahre sind auf bzw. in Kindersitzen oder ähnlichen besser aufgehoben und beförderungsfähig.

Muss man einen Eintritt bei Teilnahme zahlen?

Nein. Eine Teilnahmegbühr wird generell nicht erhoben. Es kann aber sein, dass bei diversen Veranstaltungen entlang der Strecke Eintrittsgelder verlangt werden. Diese müssen Sie dann leider entrichten.

Wo befindet sich das Radlersonntag-Organisationsbüro?

Es befindet sich am Verwaltungszentrum der Gemeinde Mülsen im Ortsteil Mülsen St. Jacob, St. Jacober Hauptstrasse 128.

Wie verläuft die Strecke?

Die Strecke verläuft auf einer Länge von etwa 23 Kilometer zwischen dem Mülsener Ortsteil Neuschönburg und dem Dennheritzer Ortsteil Niederschindmaas entlang der verkehrsführenden Hauptstrasse. Mehr Infos dazu gibt es unter dem Menü Strecke

In welchem Zeitrahmen darf man fahren?


Die Strecke ist in der Zeit von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet bzw. frei gegeben. Nach 17.00 Uhr wird die Strecke wieder von motorisiertem Verkehr befahren.

Warum geht der Radlersonntag nur bis 17 Uhr?

Die Zeit, in der der Radlersonntag stattfindet, gründet sich auf die bisher traditionelle Ausrichtung seit Beginn des Radlersonntags. Beim 1. Radlersonntag 1994 wurde nur von 10 bis 15 Uhr geradelt. Auf diesen Webseiten gab es 2006 eine Umfrage, ob man den Radlersonntag um eine Stunde bis 18 Uhr verlängern soll. Diese Umfrage wurde aber nicht von der Gemeinde (also dem Veranstalter) initiert, sondern vom Betreiber dieser Webseiten. Bei dieser Umfrage hatten sich über 94 Prozent für eine Verlängerung ausgesprochen. Für eine Verlängerung um eine Stunde würde die Ausnutzung der Sommerzeit (MESZ, 1 Stunde länger hell) sprechen. Andere Veranstalter von Radlersonntagen in Deutschland praktizieren dies bereits schon länger und haben ihre autofreien Sonntage im Zeitrahmen wegen des grossen Zuspruchs ausgedehnt.

Muss man eine Teilnahme- bzw. Infokarte erwerben?

Nein. Die kostenlose Karte enthält aber wichtige Informationen, die für Sie wissenswert sein können. Diese erhalten Sie an Start und Ziel an der Strecke. Und falls Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, so brauchen Sie diese Karte sogar unbedingt. Diese muss dann alle 10 Stempel der Stempelstellen und eine deutlich lesbar angegebene Adresse ausweisen. Weitere Infos finden Sie auf der Karte oder unter dem Menü Teilnehmerkarte.

Kann man noch Teilnehmer- bzw. Infokarten vergangener Radlersonntage erwerben?

Nein, das ist nicht mehr möglich. Inzwischen sind die Karten aus früheren Jahren zu einem echtem Sammlerstück  geworden und es gibt nur wenige Teilnehmer, die alle Karten lückenlos besitzen bzw. eine Sammlung aller Karten ihr Eigen nennen.

Muss man sich am Start- oder Zielpunkt melden bzw. anmelden?


Nein. Die Teilnahme am Radlersonntag ist freiwillig. Selbiges gilt auch, wenn Sie an der Verlosung mittels Teilnehmer- bzw. Infokarte teilnehmen.

Muss man unbedingt am Startpunkt in die Strecke einsteigen?

Sie können von jedem beliebigen Punkt, der an der Strecke liegt, einsteigen. Sie müssen auch nicht die gesamte Strecke fahren. Suchen Sie sich am besten ihre Strecke selbst aus bzw. stellen Sie sich diese ganz nach Ihren eignen Ansprüchen oder Interessen zusammen. Wichtig ist nur, dass Sie Spass an der Sache haben und natürlich können Sie die Strecke innerhalb der Zeit mehrmals abfahren - ganz wie Sie möchten.

Kann man mit dem Auto zum Radlersonntag anreisen?

Ja, das ist möglich. Beachten Sie aber hierzu bitte die Hinweise unter dem Menü Anfahrt. Siehe dazu auch den folgenden Fragepunkt.

Wo finde ich Park- oder Halteplätze zwecks Anreise?

An der Strecke bzw. abseits davon finden Sie diverse Parkplätze. Im Menü Anfahrt können Sie nachlesen, welche Parkplätze für Teilnehmer am Radlersonntag eingerichtet werden. Auch im Menü Strecke finden Sie auf der Karte Hinweise dazu.

Wo finde ich Übernachtungsmöglichkeiten?

Das ist eine sehr gute Frage! Zum Radlersonntag kommen Tausende nach Mülsen und viele von Ihnen wollen eine Bleibe über Nacht haben, weil sie schon am Tag oder Freitag vor dem Radlersonntag anreisen. Wichtig ist nur zu wissen: Wenn Sie sicher wissen, dass Sie zum Radlersonntag kommen werden und eine Bleibe suchen, dann sollten Sie sich bei Zeiten und so früh wie möglich darum kümmern, denn die meisten Pensionen oder Hotels in der Umgebung sind oft schon Wochen und Monate vor dem Termin des Radlersonntages belegt.

Hinzu kommt, dass am Tag des Radlersonntags in der näheren Umgebung auch noch andere Veranstaltungen stattfinden, die nichts mit dem Radlersonntag zu tun haben. Dieser Umstand trägt ebenso dazu bei, dass viele Unterkünfte bereits reserviert und ausgebucht sind bzw. sein können.

Übernachtungsmöglichkeiten: Zu empfehlen sind das Hotel Nordsee in Niedermülsen, die Pension Alte Post in Thurm, der Ratskeller mit Pension in Mülsen St. Micheln. Haben Sie Verwandte, Bekannte oder Freunde in Mülsen, so haben Sie natürlich die bessere Wahl, wenn diese Ihnen eine Bleibe anbieten können.

Weitere Möglichkeiten sind der Campingplatz Koberbachtalsperre in Langenbernsdorf bei Werdau und der Campingplatz Mannichswalde bei Crimmitschau. Beide liegen zirka 20 bis 25 Autominuten von Mülsen entfernt. Erkundigen Sie sich bitte auch hier bei Zeiten über Anreise und freie Kapazitäten, da die genannten Plätze sehr oft ausgebucht sind.

Dürfen Tiere mit zum Radlersonntag?

Zwingend verboten ist es nicht. Tiere dürfen nur in dafür ausgerüsteten Behältnissen oder Transportkörben, welche fest am Fahrrad angebracht sind, mitgenommen werden. Keinesfalls dürfen frei laufende oder an der Leine gehaltene Tiere neben dem Rad mitgenommen werden. Das erhöht die Unfallgefahr für andere Teilnehmer und kann straf- und zivilrechtliche Folgen nach sich ziehen.

Gilt die StVO auch am Radlersonntag?

Ja, die StVO gilt uneingeschränkt. Nur weil an diesem Tag der Verkehr in der genannten Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr für den nicht motorisierten Verkehr frei gegeben ist,  bedeutet dies nicht automatisch, dass die Regeln, Verordnungen und Bestimmungen der StVO und StVZO ausser Kraft gesetzt oder zeitweise aufgehoben werden. Wenn Sie sich an die Regeln halten, so geben Sie das beste Beispiel bzw. Vorbild für andere Teilnehmer ab und leisten so einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen Ablauf im Verkehr.

Muss man an geregelten Kreuzungen/Strassen immer anhalten?

Ja, wenn Sie an den an der Strecke gelegenen Strassenkreuzungen, z. B. die B 173 heranfahren und Ihre Verkehrsrichtung in diesem Moment gerade von einem Polizist unterbrochen bzw. entsprechend geregelt wird, so müssen Sie den Anweisungen des Verkehr regelnden Polizisten oder ggf. auch seinen Hilfspersonen Folge leisten.

Darf man auch über die angrenzenden Nebenstrassen mitfahren?

Das dürfen Sie nicht nur, das ist sogar erwünscht und eine gute Alternative, falls gerade auf der sonst üblichen Strecke einmal das Durchkommen oder Weiterfahren eher hinderlich oder zähflüssig wirkt.

Dürfen motorisierte Fortbewegungsmittel auf der Strecke fahren?

Nein, in der Zeit, in welcher der Radlersonntag stattfindet, ist es Autos, Motorrädern, Mofas, Mopeds und sonstigen motorisierten Fortbewegungsmitteln nicht erlaubt, die Strecke zu befahren. Ausnahmen bestehen für Rettungs- und Einsatzkräfte der Polizei oder des DRK etc. Unter Umständen kann es aber vorkommen, dass eingangs gennante motorisierte Fahrzeuge aus bestimmten Gründen auf der Strecke unterwegs sind. Diese sollten dann eine Schrittgeschwindigkeit von 5 bis höchstens 10 km/h einhalten, damit radelnde Teilnehmer nicht gefährdet werden. Rechnen Sie als Teilnehmer immer damit, dass ein motorisiertes Fahrzeug auftauchen kann und passen Sie ihr Fahrverhalten entsprechend an.

Fällt der Radlersonntag bei schlechtem Wetter aus?

Nein. Der Radlersonntag findet in der angegebenen Zeit auch bei schlechtem Wetter statt.

Haben alle Geschäfte, Firmen, Gaststätten etc. am Radlersonntag geöffnet?

Nein. Firmen haben generell geschlossen, sind aber meistens an der Strecke durch Info-Stände vertreten. Die meisten Gaststätten haben geöffnet und betreiben Schankwirtschaft. Seit 2007 gilt der Radlersonntag als „Verkaufsoffener Sonntag“. Diesen Beschluss fällte der Gemeinderat auch für künftige Radlersonntage.

Welche Sehenswürdigkeiten kann man besichtigen bzw. haben öffentlichen Zutritt?


Die meisten Kirchen sind am Radlersonntag geöffnet, allerdings nicht durchgehend. Da mit dem Radlersonntag gleichzeitig auch der Orgel-Tag in Mülsen zusammenfällt, haben Sie die Möglichkeit diese Veranstaltungen in den Zeiten, die in der Presse ausgedruckt sind, zu besuchen. Turmbesteigungen der Kirchen werden nicht immer angeboten. Erkundigen Sie sich bitte vor Ort. Zu empfehlen sind u. a. auch die beiden Heimatmuseen in der Poststrasse in Mülsen St. Niclas und das Härtelhaus in Mülsen St. Jacob an der Hauptstrasse.

Gibt es einen Fahrradverleih an der Strecke?

Leider nicht überall. Der Fachhandel & Service für Fahrräder u. Nähmaschinen von Jens Veitenhansl im Ortsteil Stangendorf stellt zum Radlersonntag eine begrenzte Anzahl gebrauchter Räder leihweise zur Verfügung. Nehmen Sie am besten noch vor dem Radlersonntag Kontakt zu Herrn Veitenhansl auf und lassen sich beraten bzw. Ihr Rad reservieren. Kontakt zu Herrn Veitenhansl: Tel./Fax: (037601) 28 46. Vor Ort: Stangendorfer Hauptstrasse 11, 08132 Mülsen OT. Stangendorf.

Wo kann man Souvenirs vom Radlersonntag erwerben?


Am Stand des Veranstalters des Radlersonntags. Das ist die Gemeinde und den Stand finden Sie am Verwaltungszentrum in Mülsen St. Jacob, St. Jacober Hauptstrasse 128. Gelegentlich sind Souvernirs auch an den Stempelstellen erhältlich.